Verwickelt und zugeknopft…

Das Knopfwochenende im Kloster Wettenhausen ist durchaus einen ausführlicheren Bericht wert. Knopfwochenende? Ja, genau. Ein Workshopwochenende, gewidmet dem Erlernen der Kunst, Posamentknöpfe und Zwirnknöpfe herzustellen.
Erst mal… Wettenhausen. Das liegt in der Nähe von Günzburg und wurde von der modernen Welt fast komplett links liegen gelassen. Netz? Glückssache. Egal bei welchem Provider. Das kann aber überraschend entspannend sein. Vor allem, wenn man in einem Kloster ist, das tatsächlich noch „in Betrieb“ ist, in dem tatsächlich noch Schwestern leben. Irgendwie passt man sich der klösterlichen Ruhe an und kommt zu derselben. Zumindest, wenn einen nicht die Gänseherde der mit-Kursteilnehmerinnen umschnattert.
Für den Aspie in mir ist so was ja immer ein Spagat. Einerseits „Mehr Input“ im Bereich meines Spezialinteresses „Alte Handarbeits- und Kunsthandwerkstechniken“, andererseits eben ein Kurs mit Leuten. Also fremden Leuten. In einer fremden Umgebung. Wenn es dumm läuft, ohne Ich-Zeit.
Die Kursleitung war großartig, sehr motivierend, mit klaren Erklärungen und dem großartigen Eingehen auf die unterschiedlichen Lerngeschwindigkeiten. Hier kann ich ohne schlechtes Gewissen eine eins Plus aussprechen. Die Technik? Macht extrem viel Spaß und bringt schnell hübsche Ergebnisse hervor. Bilder aktuell leider nur auf Instagram, zu finden unter @coeurdesouriceau.
Die Location habe ich ja schon bejubelt.

Was leider immer schwerer zu ertragen war, je länger das Wochenende dauerte, war die Gänseherde der Mitteilnehmerinnen. Ob es nun schnatternde Gänse waren, arrogante und rechthaberische Gänse, oder schlicht dumme Gänse. Oder zumindest solche, die es nicht schaffen zuzuhören. So richtig nett und sympathisch war… keine. Ich dankte dem Himmel des öfteren für die beste Ehefrau von allen und diese grinste immer wieder ob meiner nicht immer dezent verdrehten Augen.

Alles in Allem möchte ich dem Wochenende aber ein dickes Daumen nach Oben geben. Ich habe es genossen und total Lust auf „mehr Knöpfe“. Ob nun für Schmuck oder für den besonderen Knopf beim Quilt knoten…

Kommentar verfassen