Toll ist, wenn es einfach klappt.

Während des Schubes lag ich ja doch viel (zu viel…) auf der Couch, also habe ich viel gedacht, viel geplant und natürlich viel davon mit der besten Ehefrau von allen besprochen.

Wir wollten ja schon lange den zweiten Stellplatz vor dem Haus Über-Carporten. Und ich hatte dann noch die Idee, wenn wir schon am Bau-Basteln sind, dass wir ja auch einen Teil unserer Terrasse überdachen könnten. Die Nachbarn haben so was und ich finde das eine super Idee, im Sommer auch im Gewitter draußen sitzen zu können.
Habe heute also mit dem Rathaus in Remseck telefoniert und die gute Nachricht bekommen, dass beide Bauwerke genehmigungsfrei sind, so lange wir uns an die Design-Regeln halten. Selbiges erfreute mich mit großer Freude 🙂 Die Genehmigung der Hausgemeinschaft für den Carport haben wir ja schon und für die Terrasse… tun wir unser Bestes. Ich denke aber schon, dass das klappt.
Leider wird es nix mit dem Carport, den ich im Internet ausgesucht hatte, denn wir brauchen zwingend ein Metalldach, aber da werde ich weitersuchen.
Für die Terrasse habe ich eine freistehende Maß-Lösung gefunden, die uns sehr gut gefällt.

Dann habe ich eine Doku über die Kathedrale von Chartres gesehen und irgendwas in mir stupste mich dazu an, nachzusehen, ob die Ferienwohnung in der Bretagne in der wir schon mal im Urlaub waren in einem für uns passenden Zeitfenster noch frei ist.
Wie ich von „Chartres“ auf „Bretagne“ komme? Wir haben bei der letzten Fahrt Halt in Chartes gemacht und es für „nächstes Mal“ als Etappenstadt geplant.
Ergebnis: Ja, sie ist 😀 Somit planen wir also, zwei Wochen in die Bretagne zu düsen und dort die Seele baumeln zu lassen. Selbst ein kalter Regentag ist im eigenen Ferienhäuschen schön gemütlich. Und wenn alles mit dem Fahrradträger so klappt wie gewünscht, dann nehmen wir sogar die Räder mit.
Somit habe ich also final einen Grund, warum ich fit werden muss. Denn ich habe keine Lust in der Bretagne nur den halben Spaß zu haben, weil ich nicht fit genug bin, um in Dolmen rumzuwatscheln.

A propos Fit: Schubnachtrag…
Heute war ich das erste Mal nach dem Schub wieder im Büro. Es geht so weit okay, jetzt muss nur noch die Heilung voll in Gang kommen. Cortison hat ja den Vorteil, dass es jeden Entzündungsprozess im Körper erst mal stoppt und die Schwellung im Nerv entwässert. Das alleine bringt bei mir nur bei Gefühlsstörungen sofortige Linderung, denn der Stopp der Entzündung und auch das Abschwellen macht bei MS nichts heile. Gerade bei meinem Freund im Rückenmark, der mich diesmal wieder beehrt hat, dauert es, bis der sich wieder so weit eingemummelt hat, dass er nicht mehr stört und mich wieder unbeschwert laufen lässt. Aber gut, das weiß ich und damit kann ich umgehen.

Kommentar verfassen